Termessos

Termessos

The Treasure from the Attic

Impressum 
Startseite

Ein weiteres Projekt ist:

Der Schatz auf dem Dachboden

Briefe von Albert Einstein, Max Planck, Max Born, Walther Nernst, Peter Debye, Arnold Sommerfeld, Richard Courant, Hermann Weyl, Paul Ehrenfest und Friedrich Althoff an David Hilbert gefunden auf einem Göttinger Dachboden

von Klaus P. Sommer

Wir informieren Sie direkt bei Erscheinen.




Hilbert 1922 in seinem Garten.

Abraham Pais nannte die Entdeckung von Einsteins Briefen an Hilbert als Helens „wichtigste[n] Beitrag zum Archiv“. Doch tatsächlich hatte Helen Dukas bzw. das Einstein-Archiv nur Fotokopien erhalten. Wo die Originale sich befanden, war unbekannt.

Sommer fand zuerst etwa 1989 und dann wieder im Januar 2000 insgesamt 131 Briefe von Albert Einstein, Max Planck, Max Born, Walther Nernst, Peter Debye (alles Nobelpreisträger), Arnold Sommerfeld, Hermann Weyl, Richard Courant, Paul Ehrenfest und Friedrich Althoff und anderer an den Göttinger Mathematiker David Hilbert auf einem Göttinger Dachboden wieder.

Durch den Mathematiker und begnadeten Organisator Felix Klein, durch die wohlwollende Förderung seitens des Staates durch Friedrich Althoff und das charismatische Genie David Hilberts hatte sich Göttingen seit Beginn des 20. Jahrhunderts bis 1933 zum „Mekka“ der Mathematik und Physik entwickelt. Hilberts Briefwechsel ist so eine zentrale Quelle für Recherchen über diese Zeit. Diese wiedergefundenen wesentlichen Teile des Hilbertschen Nachlasses werfen nicht nur neues Licht auf eines der faszinierendsten Kapitel der Wissenschaftsgeschichte des 20. Jahrhunderts, sondern auch auf die politischen Ansichten von Hilbert und seinen Schülern Courant und Born.

In diesem Buch kommentiert und veröffentlicht Sommer einen Großteil der Briefe samt der Gegenbriefe, sofern überliefert. Gleichzeitig rekonstruiert er, wie dieser Schatz auf den Dachboden von Frau Rellich kam: eine wahre Detektivgeschichte!

(Zu Hilbert siehe auch unseren Artikel über Hilbert.)

A further project is:

The Treasure from the Attic

Letters from Albert Einstein, Max Planck, Max Born, Walther Nernst, Peter Debye, Arnold Sommerfeld, Richard Courant, Hermann Weyl, Paul Ehrenfest and Friedrich Althoff to David Hilbert discovered in an Attic in Göttingen

by Klaus P. Sommer

Forthcoming

Abraham Pais described the discovery of Einstein's letters to Hilbert as „Helen's most important single contribution to the archives“. Helen Dukas, of the Einstein Archive, had in fact only received photocopies. The location of the originals was unknown. The author first came across this correspondence between Hilbert and Einstein as well as with Planck, Born, Sommerfeld, Debye, Nernst, Ehrenfest, Weyl, Courant, Althoff and many others, in the 1980s and then once again in early 2000 in an attic in Göttingen.

Thanks to the mathematician and organizer Felix Klein, the benevolent state patron Friedrich Althoff and the charismatic mathematical genius David Hilbert, Göttingen had developed between the beginning of the 20th century and 1933 into a „Mecca“ of mathematics and physics. Hilbert's papers are thus a central source of research into this period. The 131 essential rediscovered letters shed new light not only on the „heyday“ of physics since the beginning of the last century but also on the political views of Hilbert and his pupils, Courant and Born. These letters are described in this book within their context along with their rediscovery - which is almost a detective story.


Startseite

Impressum:
Termessos Verlag
Heinz-Hilpert-Str. 1, D-37085 Göttingen
Tel. (++49) (0)551 - 78 0 21
Fax (++49) (0)551 - 789 54 34

E-Mail senden an: info@termessos.de