Termessos

Termessos

Gustav V.R. Born: The Born Family
The english version of this page

Impressum
Startseite

The Born Family
in Göttingen and Beyond

Von Gustav V. R. Born




ISBN 978-3-938016-05-3
Euro 15,80 [D + CH], 16,00 [A], 19,00 [USA, nicht-EU],
ca. CHF 19,40. Inclusive Porto und Verpackung.

70 S., 53 Abbildungen im Text (28 sw-, 17-duoton- und 8 Farbabbildungen) plus zwei auf dem Umschlag, 14,8x21 cm, 167 g, fadengeheftet, Softcover,
Sprache: Englisch!
Göttingen Institut für Wissenschaftsgeschichte 2002, bearbeitet von Wolfgang Böker, Vorwort von Professor Dr. Nicolaas Rupke.

Der Physiker und Nobelpreisträger Max Born ist das bekannteste Mitglied der schlesischen Gelehrtenfamilie Born, die schon vor ihm bedeutende Forscher hervorgebracht hatte. Seine Ehefrau Hedwig Ehrenberg entstammt einer Familie, in der es ebenfalls bedeutende Akademiker, aber auch erfolgreiche Industrielle gegeben hatte. Für Born wurde die südniedersächsische Universitätsstadt Göttingen, wo er bei Hermann Minkowski und David Hilbert studiert und wohin seine Frau verwandtschaftliche Beziehungen hatte, die entscheidende Station seiner wissenschaftlichen Karriere.

Göttingen war in den 20er und frühen 30er Jahren "das Mekka" der Physik und Mathematik und die Heimat der Borns, bevor sie 1933 von den Nazis in die Emigration nach England getrieben wurden. Nach dem Zweiten Weltkrieg lebten Max und Hedwig Born in Bad Pyrmont in der Nähe von Göttingen. 1953 verlieh ihm Göttingen die Ehrenbürgerwürde.

Die vielfältigen Beziehungen der Familie Born zu dieser Stadt bilden den Kristallisationspunkt der familiengeschichtlichen Erinnerungen, die Gustav Born, der Sohn Max Borns, zusammengestellt hat. Dabei greift er nicht nur auf eigene Erinnerungen und Familienüberlieferungen zurück, sondern auch auf Dokumente des Familienarchivs, in dem sich z.B. Briefe und Gedichte Max Borns befinden.

Auf diese Weise entsteht eine sehr persönliche Geschichte der Familie Born vom frühen 19. bis ins 20. Jahrhundert. Durch zahlreiche Abbildungen ergibt sich ein faszinierender Einblick in die Welt des deutsch-jüdischen Groß- und Bildungsbürgertums dieser Epoche und in das Leben Max Borns.


Gustav Victor Rudolf Born wurde 1921 in Göttingen geboren. Er ist der Sohn von Max Born (Nobelpreisträger für Physik 1954). Gustav Born studierte Medizin in Edinburgh und promovierte in Oxford. Im Laufe seiner langen und erfolgreichen akademischen Karriere hatte Born Lehrstühle in Pharmakologie am Royal College of Surgeons, an der Universität Cambridge und am King's College in London inne. Gegenwärtig ist er Research Professor am William Harvey Research Institute in London.

Born hat außerordentlich zur Kenntnis der Pathophysiologie des Blutkreislaufes, insbesondere zu Blutgerinnung, Thrombose und Atherogenese beigetragen. Unter den zahlreichen Ehrungen, die er erhalten hat, sind: Mitglied und Royal Medal der Royal Society und neun Ehrendoktorate. Die Universität Göttingen verlieh ihm die Albrecht-von-Haller-Medaille. Born ist mit der Ärztin Faith Born verheiratet und hat fünf Kinder und sieben Enkel.

Hedwig und Max Born 1913
auf Hochzeitsreise in Bad Pyrmont

Viktor Weisskopf, Maria Göppert und Max Born
auf Fahrrädern in Göttingen Mitte der 20er Jahre

Startseite

Impressum:
Termessos Verlag
Heinz-Hilpert-Str. 1, D-37085 Göttingen
Tel. (++49) (0)551 - 78 0 21
Fax (++49) (0)551 - 789 54 34

E-Mail senden an: info@termessos.de